top of page

Let’s break the glass ceiling - deshalb gehören Frauen in die Führungsebene

Die gläserne Decke ist eine metaphorische Grenze zu Frauen oder anderen benachteiligten Bevölkerungsgruppen, denen es erschwert wird Führungspositionen zu erhalten und die Karriereleiter aufzusteigen. Die Gründe für diese Hindernisse liegen besonders in dem systematischen Bevorzugen von Männern in Spitzenpositionen und veralteten Glaubenssätzen, die besagen, dass Frauen sich auf ihre familiären Verpflichtungen konzentrieren müssen.


Fehlende Netzwerke, zu wenig Förderung, Herausforderungen im Familienmanagement und die Tatsache, dass viele Frauen immer noch nicht das Vertrauen der Männer haben und sich seltener für Führungspositionen bewerben, erschweren die Aufstiegschancen und nehmen im Lauf der Karriere sogar zu.



Let’s break the glass ceiling: Was Können wir tun, um die Gläserne Mauer zu durchbrechen?


Um die Glasdecke zu durchbrechen, brauchen Frauen mehr Selbstbewusstsein, ein starkes und professionelles Netzwerk, sowie positive Vorbilder, die Female Leadership eine Bühne geben. Nur so kann ein Kreislauf entstehen, der es immer mehr Frauen ermöglicht, die Karriereleiter aufzusteigen.




Die gläserne Decke betrifft nicht nur Frauen, sondern auch viele andere benachteiligte Bevölkerungsgruppen. Diversere Vorstände, eine bessere Ausbildung für alle und mehr positive Vorbilder würden einen deutlichen Unterschied machen. Unterschiedliche Maßnahmen in den Firmen können diesen Prozess beschleunigen. Neue Technologien bieten Möglichkeiten Geschlechterverhältnisse, Rollenbeschreibungen und Arbeitsteilung neu zu verhandeln. Die Frauenquote in Deutschland ist beispielsweise so eine Maßnahme.

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page